Menü
Diözesanrat Bistum Hildesheim Logo

Eine partizipative Kirche in Christus, in der das Volk Gottes Kirche ist und gestaltet und offen und einladend für Fremde ist.

 - Angelika Löwe
Angelika Löwe, Vertreterin des Dekanatspastoralrates Braunschweig

Papst Franziskus nimmt Rücktritt von Bischof Norbert an

@ R.Wala

@ bph/Gossmann

@ bph/Gossmann

Der Hildesheimer Bischofsstuhl ist seit dem 9.9.17 vakant: Papst Franziskus hat den Rücktritt von Bischof Norbert Trelle angenommen, wie der Apostolische Nuntius, Erzbischof Nikola Eterovic, in einem Dankgottesdienst im Hildesheimer Dom bekanntgab.

Trelle hatte am 5.9.17 die Altersgrenze von 75 Jahren erreicht, bei der Bischöfe laut Kirchenrecht ihren Amtsverzicht anbieten müssen. Nach dem Gottesdienst feierten Trelle und seine Zwillingsschwester Gisela mit einem von mehreren hundert Menschen besuchten Fest auf dem Domhof. Claus Dieter Paschek, Vorsitzender des Diözeanrates sprach ein paar Dankworte im Dom.

Das Hildesheimer Domkapitel hat Weihbischof Dr. Nikolaus Schwerdtfeger zum Diözesanadministrator des Bistums Hildesheim gewählt. Direkt nach seiner Wahl am gestrigen Nachmittag ernannte Schwerdtfeger den ehemaligen Generalvikar, Weihbischof Heinz-Günter Bongartz, zu seinem Ständigen Vertreter. Fragen und Antworten zu Sedizvakanz

Einen Abschied von Bischof Norbert gabe es bei der Vollversammlung im kleinen Rahmen. Claus -D. Paschek dankte als Vorsitzender Bischof Norbert vor allem für seinen Dialogoffenheit und Wertschätzung der Laien. Mit seiner rheinischen Gelassenheit und Weitsicht gibt er den Engagierten Zeit und Raum für neue pastorale Entwicklungen.“

Material und Bilder: www.bistum-hildesheim.de

Bericht aus der Kirchenzeitung